LowCarb Chips: Martin Dunkelmann von Galileo in meiner Küche

Hallo ihr Lieben,

ich hatte wieder einen aufregenden Drehtag mit Galileo in meiner Kreativküche – juhuu ich bin immer total aus dem Häuschen und freue mich riesig wenn ich die Möglichkeit bekomme!

Diesmal hat mich Martin Dunkelmann besucht um leckere LowCarb Chips zuzubereiten. Chips und gesunde Ernährung in einem Satz konnte er sich erstmal nicht vorstellen und dann sollen sie auch noch gut schmecken ??? Aber ich habe ihn schnell überzeugen können 😀

Ich sehe die Sendung auch zum ersten Mal, wenn Sie ausgestrahlt wird, ich bin schon ganz gespannt und aufgeregt.

Die Sendung läuft am Donnerstag den 2.2.17 ab 19:05 Uhr auf Pro7 – die Aufnahme hab ich schonmal programmiert, ich hoffe ihr auch!

Bis dahin schonmal die ersten Eindrücke was ich für Galileo zubereitet habe, die Rezepte folgen natürlich die Tage hier auf dem Blog.galileo

galileomi

baconchips

Rezept: LowCarb Bacon-Chips

pommesavo

Rezept: LowCarb Avocado Fries

parmesanchips

Rezept: LowCarb Parmesan Chips

kartoffelchips

Rezept: LowCarb Kartoffel Chips

Damit ihr die Rezepte auch gleich daheim nachbacken könnt, habe ich ein Galileo-Snack-Paket im Onlineshop, da sind alle Zutaten enthalten, die ihr zum nachkochen braucht und spart dabei noch 5€.

galileosnack

Galileo Snack Paket für LowCarb Chips

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare
Rosmarie

2. Februar 2017 @ 21:32

Antworten

Hi,

ich freue mich für dich, dass die Sendung ausgestrahlt wurde!

Wir haben sie uns in Österreich auch angesehen und aufmerksam zugehört, was du über Low Carb erzählt hast.

Dass du mittlerweile täglich etwa 3.000 Kalorien isst und dabei nicht zunimmst, ist bei deiner Größe und Statur fast nicht zu glauben, selbst wenn dein Körper Fett als Energielieferant benötigt man und du etwas Sport machst. – Das schaffe ich nur mit 6xBodybuilding pro Woche mit schweren Gewichten in der Aufbauphase – also mit berechneter geringer Zunahme.

Eines hat uns etwas erschreckt:
Du meintest, dass deine Low Carb-Snacks, die zweifelsfrei supergut schmecken, und Low Carb sehr gesund sind. Die Diät ist bestimmt toll für zB Diabetiker und Leute, die kurzfristig ein paar Kilos verlieren möchten, aber sie ist auf Dauer gesundheitsbeeinträchtigend.

Ich bin ausgebildete, diplomierte Ernährungstrainerin und finde, dass du hier auch die Nachteile erwähnen hättest sollen.
Parmesanchips und Speckchips sind voller gesättigter Fettsäuren. Diese können im Laufe der Zeit Krankheitsbilder wie Arteriosklerose und andere schwere Herz-Kreislauferkrankungen herbeiführen.

Auch ist es besser, wenn der Körper täglich zu etwa 50% komplexe Kohlehydrate zugeführt bekommt, und mit diesen ca 25 Gramm Ballaststoffe. Etwa 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht sind empfohlen. Der Rest, der für die Kalorienzufuhr nötig ist, besteht bestenfalls aus ungesättigten Ölen wie Leinsamenöl oder aus Omega 3 / Omega 6-Fetten aus Fisch und pflanzlichen gesättigten Fetten aus zB der Kokosnuss.

Langfristig zu viel Fett und zu wenige Kohlehydrate sind weder gut für die Ausdauer, noch für körperlich und geistig herausfordernde Zeiten oder für die Konzentration. Die Energielieferung aus Fett braucht nämlich um einiges länger als die aus Kohlehydraten, wobei Herz und Gehirn so gut wie ausschließlich Energie aus Kohlehydraten (also viel rascher) beziehen.

Wir sind keine vehementen Gegner deines Stils – ganz und gar nicht. Es ist toll, dass Low Carb für dich so gut funktioniert.

Wir finden aber schon, dass du eine so umstrittene (auch medizinisch) Diätform nicht ohne Anführung der Kehrseiten als jahrelang andauernde, gesunde Ernährungsweise propagieren solltest.

Viel Erfolg weiterhin!
Rosmarie

Jasmin

4. Februar 2017 @ 8:22

Antworten

Hallo Rosmarie,

vielen Dank für deine Nachricht!

Deine Ernährungsansichten sind, so viel ich nun aus deiner Nachricht lesen konnte, DGE geprägt mit Kohlenhydraten als Energielieferant und nicht Ketone aus dem Fettstoffwechsel. Das ist ein ganz anderes Prinzip. Ketone sind eine wundervolle Quelle für Gehirn und Körper, der Mensch braucht keine Kohlenhydrate für einen optimalen Stoffwechsel auch ist nichts gegen gesättigte Fettsäuren einzuwenden. Das Omega 3 Fettsäuren die besten Fettsäuren sind, da stimme ich dir zu und baue daher viel Kokosöl, Lachst etc. in meinen Speiseplan ein. Bei TV-Beiträgen hat man leider keinen Einfluss welche Aussagen rausgeschnitten werden und welche bleiben. In 10 Minuten kann man auch leider nicht so sehr in die tiefe gehen, gerade wenn es um 4 Rezepte geht 😉

LowCarb ist sicher keine kurzfristige Art Pfunde zu verlieren, es sollte eine langfristige Ernährungsweise sein.

Viele Grüße
Jasmin

Kommentar hinterlassen

Von Jasmin
Gratis Download!
Anzeige
Anzeige



Booking.com

© 2015-2018 Soulfood LowCarberia. Alle Rechte vorbehalten.